Ein Comic über sparsames Leben?

SparsamesLeben.com ist nicht die einzige Quelle für Tipps und Ratschläge zu einem sparsamen und doch erfüllten Leben. Eine äußerst interessante Idee dazu, wie sie ihre Ideen zum Thema Sparsamkeit einer breiten Öffentlichkeit präsentieren könnte, hatte die amerikanische Cartoonistin C. Spike Trotman. Zusammen mit ihrer Kollegin Diana Nock realisierte sie das Comic „Poorcraft“, welches sich ausschließlich und ausgiebig dem sparsamen Leben widmet. Auf diese Idee kam Trotman, weil Sie immer wieder zu hören bekam, wie gerne Leute doch eine Künstlerin wie sie wären, wenn sie nur davon leben könnten. Trotman lebt seit Jahren davon, reist viel, und hat ein angenehmes, wenn auch sparsames Leben. Also entschied sie sich dazu, ihre Talente und ihr wissen auf diesem Thema in ein Comic zu verpacken. Und dafür, können wir ihr wirklich dankbar sein.

Der Hauptcharakter von „Poorcraft“ ist eine junge Frau namens Penny (der Name wird wohl kein Zufall gewesen sein), die eine Meisterin des Sparens ist. Im krassen Gegensatz zu ihr steht ihre Nachbarin Mil. Mil liebt teure Klamotten, essen gehen und lebt generell deutlich über ihren Verhältnissen. Im Verlauf des Comics überzeugt Penny ihre Nachbarin davon, wie sinnvoll es ist ein sparsames Leben zu führen, ohne dabei schlecht leben zu müssen.

Die Dynamik zwischen den beiden Charakteren funktioniert überraschend gut, und so macht es überaus viel Spaß die Geschichte zu lesen. Obendrein lernt man auch noch das ein oder andere dabei. Wussten Sie zum Beispiel, wie man seine eigenen Reinigungsprodukte herstellt? Oder wie man auf einfache Weise ein Messer schärfen kann?
Natürlich wird auch ausgiebig darüber diskutiert, welche Dinge wir in unserem Leben wirklich brauchen. Benötigt man in der Stadt wirklich ein eigenes Auto? Wie wäre es mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder einem Fahrrad?

All diese Fragen werden zwar gestellt (und auch beantwortet) aber es wirkt niemals wertend. Auch die Zeichnungen von Diana Nock können sich wirklich sehen lassen.

Leider bleibt als Wermutstropfen, dass das Buch bisher nur auf Englisch erschienen ist. Einen kleinen Überblick über das Buch können Sie hier gewinnen.

Auch scheint der deutsche Amazon Ableger das Buch nicht zu führen, und eine Bestellung über die Seite des Herstellers dürfte zu nicht unerheblichen Versandgebühren führen! Allerdings kann man das Buch auch für nur 5 US$ als PDF-Datei erwerben (hierfür benötigen Sie lediglich einen Computer bzw. ein Tablet oder Smartphone und die kostenlose Software Adobe Reader). Ich würde mal vermuten, dass jeder der dem Englischen mächtig ist, vermutlich durch das Lesen des Comics mehr Geld einsparen könnte als diese umgerechnet 4 €. Aber diese Entscheidung überlasse ich lieber Ihnen.

Das Buch ist auf jeden Fall ein äußerst unterhaltsames und sehr lehrreiches Werk.