Mehr Adventskalender Ideen

In diesem Artikel haben wir schon ein paar tolle Ideen für selbstgemachte Adventskalender gesammelt. Aber da es so viel mehr gute Ideen gibt, haben wir uns dazu entschlossen, noch einen draufzulegen. Hier also nochmal ein paar Ideen, wie man sich einen schönen und einzigartigen Adventskalender basteln kann, ohne viel Geld dafür ausgeben zu müssen.

Spritztüten gibt es im Bastelladen oder im Internet. Eine kostet etwa 1 € aber vielleicht finden Sie sogar günstigere Angebote. Diese Tüten gibt es in verschiedenen Farben. Beschriften Sie die Tüten einfach mit den Zahlen 1 bis 24 und packen Sie die kleinen Geschenke ein. Anschließend lassen Sie die Spritztüten an bunten Geschenkbändern von der Decke des Kinderzimmers baumeln. Nicht nur eine schöne Adventskalender Idee, sondern auch ein toller Dekogegenstand. Wenn Ihr Kind dazu neigt, alle Geschenke sofort herauszunehmen, hängen Sie die Tüten etwas höher und geben Sie Ihrem Kind einfach jeden Tag die entsprechende Tüte nach unten. So können Sie auch jeden Tag aufs Neue das glänzen in den Augen Ihres Sohnes oder Ihrer Tochter sehen.

Eine weitere tolle Idee sind Plexiglaskugeln. Diese finden Sie ebenfalls im Bastelladen oder in einem entsprechenden Internetshop. In die durchsichtigen Kugeln packen Sie einfach die Geschenke in verschiedenfarbiges Papier. Die Kugeln selber können Sie an Seidenbändern oder Geschenkbändern entweder von der Decke baumeln lassen (wie bei den Spritztüten) oder Sie tun Sie in einen Korb oder eine Glasschale. Die Zahlen von 1 bis 24 können Sie mit einem Gold- oder Silberstift auf die Kugeln schreiben. Natürlich tut es zur Not auch ein schwarzer Edding.

Eine besonders einfache Möglichkeit einen individuellen Adventskalender zu basteln wäre ein extra Regal dafür. Im Grunde benötigen Sie nur ein freies Regal im Zimmer Ihres Kindes. Dann verpacken Sie die Geschenke alle einzeln und schreiben die Zahlen 1 bis 24 auf die entsprechenden Geschenke. Dies nimmt zwar etwas Zeit in Anspruch, aber Sie brauchen wenigstens den Kalender an sich nicht wirklich zu basteln.

Wenn Sie etwas mehr Licht an Ihrem Kalender haben wollen, hätten wir ebenfalls eine Idee für Sie. Alles, was Sie dafür brauchen ist, eine Lichterkette und ein paar Butterbrottüten. Die Tüten werden beschriftet und die kleinen Geschenke hinein getan. Jetzt werden die Tüten an der Lichterkette angebracht. Voilà! Ein leuchtender Adventskalender. Aber Sie sollten unbedingt darauf achten, dass es sich um eine LED-Lichterkette handelt, damit es nicht zu heiß wird, die Schokoladengeschenke schmelzen oder sogar ein Feuer entsteht!

Ebenfalls total einfach wäre es, 24 Frischhaltebeutel mit Geschenken zu füllen und diese in Form eines Weihnachtsbaumes an der Wand anzubringen. Macht nicht viel Arbeit, die Frischhaltebeutel haben Sie vermutlich sowieso im Haus und sieht nett aus. Allerdings sind die Beutel durchsichtig, weswegen Sie unter Umständen die Geschenkchen nochmal einzeln einpacken müssten.

Was wollen Sie eigentlich in den Adventskalender tun? Wenn Ihnen beim Befüllen die Ideen ausgehen sollten, eine nette Idee, die ich einmal hatte, war es, bei drei oder vier der Tage einfach einen Zettel mit einem Web-Link zu tun. Im Internet finden sich verschiedene Seiten auf denen Sie kleine Flash-Spielchen die in Ihrem Browser laufen mit Fotos von Ihren lieben personalisieren können. So können Sie zum Beispiel ein den Hauptakteur eines Spiels das Gesicht Ihres Sohnes geben. Hier finden Sie zB ein paar solcher Spiele.